Mehr als 13'000 kommen zum 47. Engadin Skimarathon

Langläuferinnen und Langläufer aus 63 Nationen freuen sich auf einen Engadin Skimarathon bei besten Loipenbedingungen und sehr gutem Wetter. Der Anmeldestand für den Lauf am Sonntag gehört zu den besten drei in der Geschichte. Im Elitefeld sind die ersten vier des FIS Marathon Cup (Herren) und drei der fünf führenden Frauen am Start.

48 Stunden vor dem Anlass haben sich fast 13’100 Teilnehmende für den Engadin Skimarathon und den Halbmarathon angemeldet. Bis zum Lauf kann deshalb mit rund 13’400 Anmeldungen gerechnet werden. Damit wird das sehr gute Resultat des Vorjahres wiederholt, was angesichts des zaghaften Winterbeginns und des gleichentags stattfindenden Vasaloppet besonders freut. Die Wetterprognosen sind sehr gut: Sonniges Wetter, tiefe Temperaturen am Start und nur wenig Wind versprechen einen angenehmen Lauf.
Das Starterfeld der Elite ist vielversprechend: bei den Männern trägt der führende des FIS Marathon Cup, der Tscheche Petr Novak, die Startnummer 1; er und der Davoser Toni Livers, im Vorjahr Dritter, gehören genauso zum engeren Favoritenkreis wie der Vorjahres-Zweite Jean-Marc Gaillard und sein französischer Landsmann Robin Duvillard. Ebenfalls zu den Favoriten zählt der in S-chanf lebende Russe Ilia Chernousov. Im Feld der Frauen sind mit Riita-Liisa Roponen aus Finland und Bettina Gruber aus Chur die ersten beiden des Vorjahres am Start.


Wie im Vorjahr startet der „Engadiner“ nicht auf dem Silsersee, sondern am Ufer beim Hotel Maloja Palace. Der 2014 eingeführte Boxenstart hat sich bewährt und wird dieses Jahr wie auch in Zukunft eingesetzt. Er wurde weiter entwickelt und durch die neue Hauptklasse C ergänzt. Die Anzahl Startender wird dadurch gleichmässiger über die Startblöcke verteilt, was den Start weiter beruhigt und hilft, die Staus auf der Marathonstrecke zu verkleinern.

Der Athleten- und Zuschauertransport nach Maloja wird durch den Einsatz zusätzlicher Busse weiter verbessert und den Teilnehmenden stehen im Startraum zwei neue, grosse Wärmezelte zur Verfügung.
Ins Auge sticht auch der neue optische Auftritt des Anlasses: Mit der Einführung des neuen Sponsoringkonzepts wurden sämtliche Beschilderungen, Informationsmittel und auch die Absperrungen und Werbebanden an der Strecke neu konzipiert. Eine neue, auf die Technik mobiler Endgeräte optimierte Internetseite hält laufend aktuelle Informationen bereit.

Sitemap
Engadin Skimarathon Quadratscha 18 CH-7503 Samedan
Social View