Geburt einer Legende

Gründungsprotokoll

Nicolo Barandun lädt am 1. November 1968 als Delegierter des «Initiativ-Komitees Engadiner Langlauf» die Skiclubs des Oberengadins per Brief zu einer Sitzung ein. Das Thema: «Die Aussprache betreffend Durchführung eines Engadiner-Langlaufes». Wir haben das Protokoll dieser denkwürdigen Sitzung in den Archiven aufgespürt.

Initiativ-Komitee Engadiner Langlauf

Protokoll

über die Sitzung vom 14.11.1968, 20.30 Uhr, im Restaurant Des Alpes in St. Moritz Bad

Anwesende:
St. Moritz: A. Scheuing, N. Barandun, A. Troncana, A. Cadonau, W. Dick

Maloja: Ch. Rothenberger, R. Wohlwend, Müller

Sils: N. Giovanoli

Pontresina: E. Peter, J. Heinrich, M. Roffler

Zuoz: F. Rocca, Hs. Schild

SSV: R. Melcher

Eröffnung der Sitzung durch Scheuing. Orientierung über geplantes Vorhaben. Langlauf mit Massenstart von Maloja bis Scanfs. Möglichst einfache Organisation. Offen für Tourenläufer bis Eliteläufer, event. sogar international

Barandun: Bis jetzt ist noch kein definitiver Terminkalender erschienen, also kann auch noch kein Datum festgelegt werden. Würde ein Tag ca. Mitte Januar vorschlagen. Event müsste der 30-km Lauf fallengelassen werden.

Melcher: Zuerst muss man sich fragen, was man mit dem Anlass erreichen möchte. Was wollen wir? Mit wem wollen wir? Wenn Spitzenläufer, dann muss der SSV-Terminkalender oder sogar internationaler Terminkalender konsultiert werden.

Scheuing: Will auf keinen Fall anderes Rennen konkurrenzieren.

Barandun: Möchte zuerst einen Versuch in kleinerem Rahmen durchführen und dafür doch auch nicht den 30km fallen lassen.

Rothenberger: Findet die Idee grossartig. Sollte unbedingt national ausgetragen werden. Mit guten Läufern.

Dick: Es soll ein Rennen werden, bei dem jedermann starten kann. Massenstart. Wie ein Vasa-Lauf.

Roffler: Es soll jeder am Lauf teilnehmen können. Auch Aeltere. Preis oder Urkunde für jedermann. Bezweifelt etwas Linienführung von Samedan bis Scanfs, zu eintönig.

Cadonau: Datum darf nicht zu früh im Winter angesetzt werden. Den meisten würde es sonst an genügendem Training fehlen. Befürwortet einen Lauf nach dem Vorbild des Vasa-Laufes.

Scheuing: Fragt prinzipiell nach dem Interesse in den verschiedenen Ortschaften.

- Maloja: Positiv mit Feuer und Flamme.

- Sils: Alpin steht an erster Stelle. Langlauf nicht besonders populär. Glaubt aber trotzdem, Leute für die Mithilfe zusammenzubringen.

- Silvaplana: Troncana hat etwas Bedenken für das Interesse im Skiclub. Evt. Kurverein.

- Champfèr: Kleines Stück in Champfèr sollte auf alle Fälle möglich sein.

- St. Moritz: Zusage.

- Pontresina: Zusage, hat bereits permanente Langlaufspur.

- Samedan: Nicht anwesend.

- Zuoz: Positiv. Will Piste in Zuoz und Scanfs machen. Gute Zielplätze vorhanden. Später sogar neue Militärunterkunft mit Duschen etc.

Scheuing sieht daraus, dass überall genügend Interesse vorhanden ist.

Schild: Es sollte eine min. Teilnehmerzahl garantiert sein, da der Aufwand sehr gross ist.

Peter: Austragungsdatum erst spät im Winter (März). Event sollte diesen Winter auf eine Durchführung verzichtet werden, um das Rennen auf den nächsten Winter organisatorisch und propagandistisch besser vorbereiten zu können.

Cadonau: Sieht auch grosse Arbeit für Verpflegung, Sanität und Rücktransporte.

Barandun: Sieht die Spur als grösste Arbeit.

Heinrich: Vermutet, dass das Rennen diesen Winter noch nicht stattfinden kann. Organisationskomitee sollte aber schon diesen Winter arbeiten. Ende Winter sollte das Rennen fertig vorbereitet sein, dass im Frühling mit der Propaganda begonnen werden kann.

Scheuing: Gleicher Ansicht wie Heinrich.

Melcher: Nicht einverstanden. Proberennen diesen Winter. im nächsten Winter dann mit grosser Propaganda.

Dick: In erster Linie organisatorische Aufgabe. Finanzen nicht vergessen. Es darf kein Anlass zur Sanierung der Clubkassen sein. Evl. spezielle Startnummern als Auszeichnung.

10 Minuten Pause

Heinrich: Falls beschlossen wird, macht Pontresina auch diesen Winter schon mit.

Melcher: Anfang März

Roffler: Keine Zusatzschlaufe für Rennläufer. Jeder hat die gleiche Strecke zurückzulegen.

Cadonau: Es soll jetzt ein OK gegründet werden.

Scheuing: OK soll nach Orten gemischt sein. Jeder Ort ein Mitglied. Wer weiss guten Namen für den Lauf? Oberengadiner-Schneemarathon, Oberengadiner-Lauf, Colani-Lauf.

Melcher: OK jeder Club ein Vertreter; RK wird bestimmt durch OK

Jeder Club meldet ein Mitglied schriftlich bis 30. Nov. an Scheuing.

Müller: befürchtet, dass die Vorstände über das Rennen nicht ohne GV befinden können. Uebersteigt die Kompetenz der Vorstände.

Dick: Jeder Skiclubvertreter sollte an der ersten OK-Sitzung die Kompetenz des Clubs besitzen.

Melcher: Schlägt Scheuing als Präs. vor.

Scheuing: Präs. sollte in einem Turnus durch die versch. Clubs gestellt werden.

Melcher: Dankt im Namen des BSV für die gute Idee. Begrüsst die regionale Zusammenarbeit. Würde auch auf anderen Gebieten eine Zusammenarbeit begrüssen.

Scheuing: Beendingt die Sitzung um 23.00 Uhr.

Der Protokollführer: Eugen Peter SC Bernina gez. E. Peter

Die Fotokopie des original Protokolls

Sitemap
Engadin Skimarathon Quadratscha 18 CH-7503 Samedan
Social View