Olympiasieger Dario Cologna am Engadin Skimarathon 2017

Der Schweizer Spitzenlangläufer Dario Cologna nimmt am 49. Engadin Skimarathon teil. Wie im letzten Winter verzichtet er auf klassische Rennen und kommt dafür ins Engadin. Dario Cologna gewann den Engadin Skimarathon 2007 und 2010; 2016 erlitt er in aussichtsreicher Position kurz vor dem Ziel einen Stockbruch.

Wegen muskulärer Probleme in der linken Wade hat Dario Cologna bereits auf die WM-Rennen im klassischen Stil verzichtet. In Lahti wird Cologna nur morgen Freitag mit der Staffel und am Sonntag über 50 km Skating am Start sein. Nach der WM wird er dann auch auf die 50 km klassisch in Oslo verzichten.

Dass Dario Cologna momentan nicht an klassischen Rennen teilnimmt, ist für den Engadin Skimarathon ein Glücksfall. Der Olympiasieger und Weltmeister demonstrierte schon im letzten Jahr, dass er den “Engadiner“ unbedingt ein drittes Mal gewinnen will: in der Spitzengruppe laufend, brauch er aber in den letzten Kehren vor dem Schlussspurt einen Stock und konnte nicht mehr in die Entscheidung eingreifen.

Menduri Kasper, Geschäftsführer des Engadin Skimarathon, bedauert die gesundheitlichen Beschwerden von Cologna. «Wir freuen uns jedoch sehr, diesen einheimischen Ausnahmeathleten an unserem Start begrüssen zu dürfen», so Kasper. «Für die morgige Staffel und das WM-Rennen über 50km Skating am Sonntag wünschen wir Dario alles Gute und freuen uns schon jetzt auf seinen erneuten Auftritt im Engadin.»

Sitemap
Engadin Skimarathon Quadratscha 18 CH-7503 Samedan
Social View